Erfahrenes Team mit Zukunfts-Chancen
Die Kfz-Meister Josef Möhler und Peter Huth kennen sich schon lange: Rund 20 Jahre arbeiteten sie zusammen in verantwortungsvollen Positionen in einem großen VAG-Betrieb in Lohr am Main. Seit Oktober 1994 sind sie noch näher zusammengerückt, nachdem sie das gemeinsame Mitsubishi Autohaus J. Möhler & P. Huth GbR gegründet haben.
Als die beiden Kfz-Meister sich Ende 1994 für den Schritt in die Selbstständigkeit entschlossen, ahnten sie noch nicht, welche hektische Entwicklung vor ihnen lag. Den ersten Geschäftstätigkeiten gingen die beiden noch in einem Betrieb in der Innenstadt von Lohr nach. Hier hatten sie die Verantwortung für die Marke Mitsubishi übernommen, nachdem sich die MMC Auto Deutschland GmbH und der bisherige Händler in Lohr getrennt hatten. 

 

Zum Start ein Neubau
Doch kaum waren die ersten Schritte getan, kam schon Hektik in das junge Geschäft, denn das Gebäude, in dem der Mitsubishi Betrieb angesiedelt war, sollte innerhalb eines Jahres abgerissen werden. Josef Möhler erinnert sich heute noch daran, daß die Aussichten, innerhalb von zwölf Monaten ein komplett neues Autohaus zu errichten, minimal waren. Nach einem Gewaltmarsch durch die Behörden und ihrer Bürokratie schafften es die beiden frisch gebackenen Unternehmer aber dennoch, im Industriegebiet an der Westtangente ein 5000 m² großes Grundstück zu erwerben und hier bis Ende 1995 einen modernen und sehenswerten neuen Mitsubishi Betrieb zu eröffnen. Viel Eigenleistung der Inhaber war gefragt, um dieses Projekt rechtzeitig fertigzustellen.
Ende 1995 konnte der Betrieb in den neuen Räumlichkeiten aufgenommen werden, die offizielle Einweihung fand aber erst nach Fertigstellung der Außenanlagen im Juli 1996 statt. Josef Möhler, der neben dem Kfz-Meisterlehrgang auch eine Ausbildung zum Betriebswirt des Handwerks absolviert hat, zeichnet auch für den Verkauf verantwortlich, Peter Huth hat das Werkstattgeschäft fest im Griff. Aus dem Team von anfänglich drei Mitarbeitern und einem Auszubildenden ist inzwischen eine stolze Mannschaft von zwölf Mitarbeitern geworden.

 

Service überzeugt die Kundschaft
Der beispielhafte Service in der Werkstatt hinterläßt auch beim Neuwagenverkauf seine Spuren. Obwohl die Bevölkerung von Lohr von den Inhabern als überwiegend konservativ eingeschätzt wird, die zudem aufgrund der Beschäftigungsverhältnisse bei den hier angesiedelten Zweigbetrieben deutscher Industrieunternehmen dazu gehalten sind, lieber deutsche Produkte zu kaufen, werden immer wieder Werkstattkunden zur Marke Mitsubishi hingezogen.
Auch im Verkausbereich findet der einzigartige Service seine Fortsetzung. Nachdem die Anfänge im Mitsubishi Verkauf eher bescheiden waren, da aufgrund des schwachen Verkaufs des bisherigen Händlers nur wenige Fahrzeuge im Bestand waren, zeigt die Verkaufskurve jetzt steil nach oben. Nach 70 Neuwagenverkäufen in 1996 werden in 1997 mehr als 100 neue Mitsubishi über das junge Autohaus vermarktet. Der Marktanteil in Lohr lag schon Ende 1995 bei 6,6 % . Das Marktverantwortungsgebiet im Service erstreckt sich von Karlstadt bis Aschaffenburg und bis Marktheidenfeld.

 

Teamgeist als Basis des Erfolgs
Der Teamgedanke steht logischerweise bei einem Autohaus, das von zwei ehemaligen langjährigen Arbeitskollegen geführt wird, in allen Bereichen oben an. Das hervorragende Betriebsklima überträgt sich schon beim ersten Besuch auf die Kunden und schafft eine freundliche, angenehme Atmosphäre. Aber auch die Einbindung in die Mitsubishi Familie in Deutschland wird von den Inhabern unter dem Teamaspekt betrachtet.
Die günstige Verkehrslage und der in allen Bereichen herausragende Service des engagierten Teams dürften Garanten für eine positive Weiterentwicklung sein.
Seit dem Januar 2002 wurde der TÜV auf das Gelände des Autohauses Möhler & Huth verlegt, sodaß es jederzeit möglich ist einen TÜV-Termin zu bekommen.
Back to top